Wie man einen giftigen Elternteil erkennt

Vermeiden Sie es, Ihre Kinder anzuschreien

Es ist selten, einen Elternteil zu finden, der erkennt, dass es für sein Kind giftig ist und dass die gegebene Pflege nicht angemessen ist. Ein guter Elternteil zu sein, hängt in hohem Maße von den Werten ab, die Ihr Kind während des Bildungsprozesses des Kindes geleistet hat. Der Vater muss dem Kind helfen, eine korrekte Persönlichkeit und ein angemessenes Verhalten zu entwickeln.

Wenn nicht, geht es dem Elternteil möglicherweise überhaupt nicht gut und er wird als toxischer Elternteil angesehen. Im folgenden Artikel beschreiben wir die Eigenschaften, die als toxische Eltern bekannt sind, haben normalerweise und wie man es behebt, damit der Erziehungsprozess der bestmögliche ist.

Überschutz

Überprotektion ist eines der klarsten und offensichtlichsten Merkmale eines toxischen Elternteils. Ein Kind muss für die Fehler verantwortlich sein, die es macht, da dies ihm hilft, seine Persönlichkeit allmählich zu formen. Ein Übermaß an Schutz seitens der Eltern ist nicht gut für die gute Entwicklung des Kindes.

Zu kritisch

Es ist sinnlos, Kindern jederzeit Vorwürfe zu machen und sie zu kritisieren. Dadurch werden das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen der Kinder allmählich untergraben. Im Idealfall gratulieren Sie ihnen zu ihren Erfolgen und Zielen. Die Kritik der Eltern lässt die Kinder jederzeit in der Defensive und fühlt sich bei allem, was sie tun, nutzlos.

Egoistisch

Giftige Eltern sind oft egoistisch mit ihren Kindern. Sie legen keinen Wert auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und denken nur an sich selbst. Egoismus wirkt sich tendenziell negativ auf den emotionalen Zustand des Kindes aus und kann ein hohes Maß an Angstzuständen und Depressionen verursachen.

Autoritär

Übermäßige Autorität ist ein weiteres der deutlichsten Merkmale toxischer Eltern. Sie sind angesichts des Verhaltens ihrer Kinder unflexibel und erzwingen jederzeit ihre Autorität, was bei den Kindern ein Schuldgefühl hervorruft. Mit der Zeit werden diese Kinder Erwachsene mit vielen emotionalen Problemen das wirkt sich negativ auf Ihr tägliches Leben aus.

Sie üben Druck auf das Studium aus

Sie können ein Kind nicht zwingen, etwas zu lernen, das es nicht will. Viele Eltern setzen ihre Kinder unter Druck, eine bestimmte Karriere zu wählen, ohne zu berücksichtigen, was sie wirklich wollen.

Negativ und unglücklich mit der Welt

Giftige Eltern sind die ganze Zeit unglücklich und unzufrieden mit dem Leben, das sie führen. Diese Negativität und dieser Pessimismus werden von den Kindern mit all den schlechten Dingen aufgenommen, die dies mit sich bringt. Mit der Zeit werden sie traurige und unglückliche Kinder, die mit nichts zufrieden sind.

Letztendlich wird die elterliche Toxizität von Kindern absorbiert. etwas, das wahr wird, wenn Sie das Erwachsenenstadium erreichen. Eltern müssen ihre Kinder unter Berücksichtigung einer Reihe von Werten wie Respekt oder Liebe erziehen, um sicherzustellen, dass sie langfristig gute Menschen sind. Es ist wichtig, dass Kinder in der Lage sind, sich voll zu entwickeln und sie nicht auf missbräuchliche Weise einzuschränken.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.