Sind Umarmungen zwischen Kindern und Hunden gefährlich?

Hund und Junge

Verschiedene Studien belegen, dass ein Hund in der Familie zahlreiche Vorteile mit sich bringt aus emotionaler Sicht. Dazu muss zwischen dem Hund und den Kindern ein gewisses Vertrauensverhältnis aufgebaut werden. Ansonsten kann durch den Kontakt des Kleinen mit dem Hund ein gewisses Risiko entstehen, das es zu berücksichtigen gilt.

Im folgenden Artikel werden wir Ihnen sagen wie man Umarmungen zwischen Hunden und Kindern so sicher wie möglich gestaltet.

Sind Umarmungen zwischen Kindern und Hunden gefährlich?

Die mangelnde Kenntnis der Sprache des Hundes ist meist die große Ursache für gewisse Verletzungen, das kann zwischen dem Familienhund und den Kleinen passieren. Viele Kinder erleiden Bisse und andere Arten von Verletzungen durch den Haushund. Diese Art von Verhalten oder Verhalten ist auf das Vorhandensein mehrerer Faktoren zurückzuführen:

  • eine Selbstüberschätzung und ein Mangel an Angst seitens der Kinder.
  • Die Größe des Kindes und das Fehlen eines bestimmten Körpergewichts.
  • ein Mangel an Aufsicht durch den Erwachsenen.
  • wenig Wissen der Hundesprache.
  • starke Empathie in Richtung der Figur des Hundes.

Die Gefahr, den Hund zu umarmen

Wenn sich ein Kind einem Hund nähert, muss er dies tun. auf lockere und ruhige Art und Weise. In Bezug auf Umarmungen gegenüber Hunden müssen eine Reihe von Tipps beachtet werden:

  • Das Vertrauensverhältnis zum Hund es muss wichtig sein.
  • Irgendeine Verbindung muss da sein zwischen Hund und Kind.
  • Der Hund ist es gewohnt, Umarmungen zu erhalten und Ihre Ergebnisse waren positiv.

Hund und Kind umarmen

Wie man die Umarmung zum Hund sicher macht

Wenn Sie möchten, dass die Umarmung Ihres Sohnes mit dem Hund kein Risiko für den Kleinen wird, Dabei müssen Sie einige wichtige Aspekte berücksichtigen:

  • Jeder Hund ist anders, also wird es einige geben, die es lieben, berührt zu werden, und andere, die viel mehr Platz brauchen.
  • Ein weiteres zu berücksichtigendes Element ist der Kontext, in dem sich der Hund befindet. Es ist nicht dasselbe, von unbekannten Menschen umgeben zu sein als das Zusammensein mit dem familiären Umfeld.
  • Vergessen Sie zu keinem Zeitpunkt frühere Erfahrungen, die der Hund gemacht hat. Wenn Sie negative Erfahrungen gemacht haben, ist es normal, dass Sie sich mit den Umarmungen oder Liebkosungen des Kleinen überhaupt nicht wohl fühlen. In einem solchen Fall ist es wichtig, solche Situationen zu vermeiden und Achten Sie immer auf das Kind.
  • Etwas Geschick muss man schon haben richtiges Verhalten des Hundes gegenüber dem Kind zu lehren.
  • In Bezug auf Umarmungen sollte die Interaktion ruhig sein und eine aufdringliche vermeiden. Ebenso gut sind die Streicheleinheiten und die Annäherung an den Hund in einem ruhigen und entspannten Moment erfolgen.
  • Das Alter des Hundes ist ein weiteres zu berücksichtigendes Element, wenn die Umarmung sicher und ohne Gefahr ist. Ein Welpe ist nicht dasselbe wie ein erwachsener Hund. Verhalten und Verhalten sind daher völlig unterschiedlich.
  • Es ist auch wichtig, positives Verstärkungsverhalten zu erreichen, damit Umarmungen die Unversehrtheit des Kindes nicht gefährden.

Kurz gesagt, wenn ein Kind sich dem Hund im Haus nähern kann, Vernunft und gesunder Menschenverstand seitens der Erwachsenen müssen vorherrschen. Sie können das Kind nicht mit dem Hund allein lassen, daher müssen Wachsamkeit und Überwachung ständig sein. Denken Sie auch daran, dass Hunde Tiere und kein Spielzeug sind, daher muss ein gewisser Respekt gegenüber dem Tier vorhanden sein. Die Umgebung sollte vertraut sowie ruhig und entspannt sein und das Tier sollte nie gezwungen werden, Umarmungen und Liebkosungen von Kindern zu ertragen.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.