Literarische Nachrichten, die Sie in eine andere Zeit entführen

Literarische Nachrichten: Der mysteriöse Schlüssel und was er öffnete

Diesen Monat reisen wir durch diese vier literarischen Neuheiten in eine andere Zeit. Wir machen es durch Autoren des XNUMX. und XNUMX. Jahrhunderts wie Louisa May Alcott, Anne Brontë oder Flora Thompson und Anne Hébert und ihre weiblichen Protagonisten. Bereit, deine Geschichten zu genießen?

Der mysteriöse Schlüssel und was er öffnete

Autor: Louisa May Alcott
Übersetzt von: Micaela Vázquez Lachaga
Verlag: Funambulista

Liebe scheint in der zu regieren Herrenhaus der Adligen Richard und Alice Trevlyn, in der idyllischen englischen Landschaft gelegen; Der vorzeitige Besuch eines Fremden und ein paar Worte zwischen ihm und ihrem Mann, die Alice heimlich hört, sind jedoch der Beginn einer unerklärlichen Tragödie, die die Ruhe der Familie Trevlyn für immer verändern wird. Welche schlimmen Neuigkeiten hat der Besucher mitgebracht? Warum verfällt Alice in einen Zustand körperlicher und geistiger Schwäche, der nicht einmal die Anwesenheit ihres Babys Lillian lindern kann? Wie wird das Aussehen von Paul, einem jungen Mann, der einige Jahre später in den Dienst von Lady Trevlyn und ihrer heranwachsenden Tochter tritt, in all dem stehen? Und was öffnet den mysteriösen Schlüssel, der diesem entzückenden Kurzroman den Titel gibt?

Voller Spannung bis zur letzten Seite, Der mysteriöse Schlüssel und das, was er öffnete, ist, wie in der Einleitung von Micaela Vázquez Lachaga, Übersetzerin des Werks, erwähnt, eine „Kombination von Zutaten, die zweifellos jeden Leser ansprechen wird, der sich mit Mysterien- und Liebesgeschichten des XNUMX. jeder, der das literarische Werk von Louisa May Alcott schätzt und ihre gotischere und faszinierendere Seite kennenlernen möchte.

Agnes Gray

Agnes Gray

Autor: Anne Bront
Übersetzt von: Menchu ​​Gutiérrez
Herausgeber: Alba

Wie schön wäre es, Gouvernante zu werden! Geh hinaus in die Welt ... verdiene meinen Lebensunterhalt ... Lehre die Jungen zu reifen! " Das ist der Traum von die Tochter eines bescheidenen Pfarrers, ein Ideal der wirtschaftlichen und persönlichen Unabhängigkeit und die Hingabe an eine edle Aufgabe wie Bildung. Einmal erfüllt, entpuppen sich die Charaktere in diesem Traum jedoch eher als Alptraummonster: brutale Kinder, intrigierende und grobe junge Mädchen, groteske Väter, gemeine und nachsichtige Mütter ... und mittendrin die junge Träumerin, die etwas weniger behandelt wird als wie ein Dienstmädchen.

Agnes Gray (1847), der erste Roman von Anne Bront, ist eine karge Offenbarung, die auf autobiographischen Erfahrungen der prekärer materieller und moralischer Status einer viktorianischen Gouvernante; und es stellt gleichzeitig eine intime, fast geheime Geschichte von Liebe und Demütigung dar, in der das "strengste Selbst" und das "verletzlichste Selbst" einen dramatischen Kampf austragen unter dem, was die Heldin selbst als "dunkle Tönung der" bezeichnet untere Welt, meine eigene Welt“.

Heatherley

Heatherley

Autor: Flora Thompson
Übersetzt von: Pablo González-Nuevo
Verlag: Zinnblech

„An einem warmen Septembernachmittag im späten neunzehnten Jahrhundert überquerte ein Mädchen auf dem Weg nach Heatherley die Grenze zu Hampshire. Sie trug ein braunes Wollkleid und eine Biberpelzmütze, die mit zwei kleinen Straußenfedern besetzt war. Die neueste Country-Kleidung. »

Dieses Mädchen ist Flora Thompson, Laura in der Fiktion, und die Stadt, in die sie geht, Grayshott. wo Flora sich 1898 als Postamtsleiterin niederließ. Der unheimliche Hertford, ihre Arbeitgeber, erwarten sie dort; so angesehene Kunden wie Arthur Conan Doyle oder Georges Bernard Shaw, regelmäßige Benutzer des örtlichen Telegrafen; oder Madame Lillywhites kokette Boutique ("Hat Shop, Tailor Shop, and Book Lending"), wo Laura sich gelegentlich neue Lesungen leisten kann.

Inmitten der bescheidenen Fahrrad-Ära, den ersten Kodak-Fotografien und den skandalösen Suffragetten ist Heatherley ein neues Kapitel im Leben der gelassenen und unabhängigen Laura, einer kleinen Landmaus – wie ihre modernen Fin de Siècle-Freunde sie nennen – deren natürliche Lebensraum waren immer die Wälder und die wilde Natur, die wir zum ersten Mal in ihrer wunderbaren Form kennengelernt haben Candleford-Trilogie.

Die Tölpel

Die Tölpel

Autor: Anne Hébert
Übersetzt von: Luisa Lucuix Venegas
Herausgeber: Impedimenta

Los Alcatraces übersetzt das grausame und inzestuöse Welt einer kleinen englischsprachigen Gemeinschaft, zerquetscht von einer französischsprachigen katholischen Welle. Femina-Preis 1982, dieser Roman ist das Wiedersehen mit einer fatalen Katastrophe, die von Kriminalität und Barbarei geprägt ist. Eine Einladung in das komplexe und poetische Universum von Hébert.

Am 31. August 1936, zwei Teenager, Olivia und Nora Atkins, sie verschwinden in Griffin Creek, einer kanadischen Stadt, in der es ständig dunkel zu sein scheint. Um ihre Schönheit beneidet, verliert sich ihre Spur an einem wilden Strand. Das Bild der Mädchen verschmilzt mit der maritimen Landschaft, und der Wind sät ein widriges Klima, perfekt zur Aufklärung, in dem die Spuren des Verbotenen und Unheimlichen schlagen. Dass seine Abwesenheit ein Zufall ist, ist schnell ausgeschlossen: Das Unglück brütet schon lange. Durch die Stimmen der Charaktere sowie einige Briefe werden wir Zeugen eines unaufhaltsamen Prozesses, in dem die Katastrophe die in Tradition erstarrte Gemeinschaft und in einem verschärften religiösen Kult radikal erschüttert. Und das Schicksal der kleinen Stadt Quebec scheint unwiederbringlich den Plänen Gottes unterworfen zu sein.

Welche dieser literarischen Neuheiten möchten Sie am liebsten lesen? Passiert es dir wie mir, dass du sie alle willst? Denken Sie daran, dass wir bei Bezzia jeden Monat einige literarische Neuigkeiten mit Ihnen teilen und dass wir sie letzten Monat gewidmet haben Werke, die mit Einsamkeit umgehen. Wenn dich das Thema interessiert, schau sie dir an!


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.